Junge Talente zu Gast in Berlin

Pubblicato in Senza categoria, Art, berlin, Berlino | Contrassegnato , , | Lascia un commento

Dario Deserri, Poesie inedite e un estratto dal romanzo “Come le nuvole sopra Berlino”

Sorgente: Dario Deserri, Poesie inedite e un estratto dal romanzo “Come le nuvole sopra Berlino”

Pubblicato in Senza categoria | Lascia un commento

Writers@berlin Gartenfest / LCB Berlin 15.07.2017 15h

#LCBberlin #Writers@berlin #DarioDeSerri #Literaturport.de #deserri.net

Die internationale Literaturszene Berlins zu Gast am Wannsee – mit Lesungen, Filmportraits, Gesprächen und Musik von Amoy Ribas, páginaund Antoine Villoutreix

Auf wenigen Gebieten kann sich Berlin so souverän als weltoffene Metropole begreifen wie auf dem Feld der Künste. „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“, heißt es bei Schiller, und sie scheint gerade hier, in der ewig „werdenden“ Hauptstadt besonders gedeihliche Bedingungen vorzufinden. Auch die Literaturszene Berlins ist lebendig, vielgestaltig und wird immer internationaler. Autoren mit weltweiter Resonanz wie Vladimir Sorokin, Marie N‘Diaye und Taiye Selasi haben sich hier niedergelassen. Die Präsenz osteuropäischer Literatur hat eine lange Tradition, dazu sind seit 2015 junge amerikanische, französische, spanische oder israelische Milieus entstanden mit Blogs und Lesereihen. Ein schwedischer, ein mazedonischer und ein vietnamesischer Verlag werden von Berlin aus gesteuert, und nicht zuletzt haben die anschwellenden Migrationsströme viele schreibende Menschen in die Stadt gebracht. Als Laboratorium einer Übersetzungskultur ist die deutsche Hauptstadt facettenreich wie kaum ein anderer Ort auf dem Kontinent. „writers@berlin“, der neue Bereich unseres PortalsLiteraturport.de, macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. Wir starten mit einem großen Gartenfest, laden zu Lesungen und Gesprächen und zeigen neun Videoporträts, die wir in den vergangenen Monaten mit Persönlichkeiten der transnationalen Literatur Berlins gedreht haben.
W@B.Poster.jpg
*Programm*

*15 – 16h
Einlass, Musik von Amoy Ribas, página, mit Daniel Stawinski und Trigo Santana
*16h
Begrüßung: Jürgen J. Becker, Claudia Schütze
*16.30 – 17h
Lesungen: Esther Andradi, Maroula Blades, Mati Shemoelof. Moderation:Florian Duijsens
*17.15 – 17.45h
Übersetzerpodium: Gadi Goldberg, Dang-Lanh Hoang, Jörn Lindskog,Dorota Stroinska. Moderation: Jürgen Jakob Becker
*18h – 18.30h
Lesungen: Dario DeserriLizzie Doron (official author page)Artur Szlosarek. Moderation: Florian Duijsens
*19h – 19.30h
Autorenpodium: Priya BasilZaza BurchuladzeKenan KhadajIvana Sajko. Moderation: Uljana Wolf
*19.45 – 20.30h
Lesungen: Alexander Delphinov, Sally McGrane, Widad Nabi, Menekşe Toprak. Moderation: Florian Duijsens

Anschließend Musik von Antoine Villoutreix, mit Karsten Lipp

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds. Mehrsprachige Veranstaltung!

Eintritt 8 € / 5 €

Pubblicato in berlin, Berlino, books, Buch, Come le Nuvole sopra Berlino, Cultura, Culture, Dario De Serri, Dario Deserri, De Serri, Deserri, Kultur, Letteratura, Libri, Poesia, Poesia e Musica, Poesie, Poesiefestival Berlin, Poeti, Poetry, Scrittori | Contrassegnato , , , , , , | Lascia un commento

Chi siamo

Sorgente: Chi siamo

Pubblicato in Senza categoria | Lascia un commento

#Kafka #MartinGropiusBau #Berlin

30.06.17 Martin-Gropius-Bau English

Passfoto, Kafka etwa 32 Jahre alt, 1915/16
© Archiv Klaus Wagenbach

Martin-Gropius-Bau: Franz Kafka. Der ganze Prozess

„Die quälende Angst, die uns aus diesem Buch anweht, ist in manchen Augenblicken fast unerträglich; denn wie sollte man sich der Empfindung erwehren: dieses gehetzte Wesen bin ich?“
André Gide

In der Stresemannstraße 111, in unmittelbarer Nähe des Martin-Gropius-Baus, stand einst das Hotel Askanischer Hof. Am 12. Juli 1914 fand dort jenes legendäre Gespräch zwischen Franz Kafka, Felice Bauer, ihrer Schwester Erna und Felices Freundin Grete Bloch statt, das zur Auflösung der Verlobung zwischen den beiden Erstgenannten führte. Wie ein Tagebucheintrag dokumentiert, empfand Kafka dieses Gespräch als einen „Gerichtshof im Hotel“. So entwickelte sich die Idee zu seinem Hauptwerk „Der Prozess“, an dem er nur wenige Wochen später zu arbeiten begann.
Mehr als 100 Jahre nach seiner Entstehung wird das gesamte Manuskript des berühmten Romans von Franz Kafka, das zu den Sammlungen des Deutschen Literaturarchivs Marbach gehört, erstmals in Berlin gezeigt. Im Martin-Gropius-Bau wird es Blatt für Blatt in der Reihenfolge aufgeschlagen, die ihm Kafkas Freund, Nachlassverwalter und Herausgeber Max Brod gegeben hat. Erstmals erschien das Werk, herausgegeben von Max Brod aus dem Nachlass des 1924 verstorbenen Kafka, 1925 im Berliner Verlag „Die Schmiede“.
Die Berliner Präsentation geht auf die Ausstellung „Der ganze Prozess“ aus dem Jahr 2013/2014 im Literaturmuseum der Moderne in Marbach zurück und zeigt neben dem Manuskript Fotografien aus der Sammlung Klaus Wagenbach und Vorführungen der „Prozess“-Verfilmung von Orson Welles aus dem Jahre 1962. Zudem sind Übersetzungen des „Prozess“ in mehr als 50 Sprachen der Welt zu sehen.

Termin
„Franz Kafka. Der ganze Prozess“
30. Juni bis 28. August 2017
Martin-Gropius-Bau

 

 

Pubblicato in berlin, Berlino, Buch, Kultur, Mostre, storia | Contrassegnato , , | Lascia un commento

L’Ippogrifo è Online. „Un Ponte sull’Europa“

Ci Presentiamo.

L’Ippogrifo, rivista letteraria e culturale del GSF – Gruppo Scrittori Ferraresi

inizia una nuova avventura.

La Redazione e il Progetto.

Particolare

Daniela Carletti „Il Viaggio di Astolfo“.

 

 

Pubblicato in Cultura, Dario Deserri, Europa, Giornalismo, GruppoScrittoriFerraresi, L'Ippogrifo, Letteratura, Libri, Poesia, Scrittori | Contrassegnato , , , , , | Lascia un commento

19 giugno: l’anniversario della scomparsa di Gianna Vancini

19 GIUGNO: L'ANNIVERSARIO DELLA SCOMPARSA DI GIANNA VANCINI

“La letteratura è una strada che vale sempre la pena di essere percorsa”…continua a leggere
Pubblicato in Cultura, Ferrara | Contrassegnato , , , , | Lascia un commento